Weihnachten und Kaffee – Wie passt das zusammen?

Sehr gut sogar! Wir erzählen euch, was für Traditionen und Weihnachtsbräuche es hier bei uns und in anderen Ländern gibt und wo und warum auch Kaffee in der Weihnachtszeit eine Rolle spielt und aus dieser besinnlichen Zeit, zumindest für uns, nicht wegzudenken, ist.

Was sind weihnachtliche Rituale, Traditionen und Bräuche?

Rituale, Traditionen und Bräuche gehören zu Weihnachten einfach dazu.
Für manche ist es vielleicht Tradition, dass am Vorabend des 24. Dezember gemeinsam mit der ganzen Familie der Weihnachtsbaum geschmückt wird. Andere treffen sich immer nach den Feierlichkeiten mit der Familie noch auf ein Getränk mit Freunden. In manchen Familien ist es Tradition vor dem Essen und Geschenke auspacken erst gemeinsam Weihnachtslieder zu singen, andere Familien essen an Heiligabend grundsätzlich immer Würstchen und Kartoffelsalat. Es gibt also viele verschiedene Traditionen, die Menschen an Weihnachten zelebrieren.

Weihnachtstraditionen auf der ganzen Welt

In vielen Ländern gibt es spezielle Traditionen, Bräuche und Rituale, die dort an Weihnachten begangen werden.

Wusstet ihr zum Beispiel, dass in El Salvador, neben Kakao, Ananassaft und dem dort beliebten Getränk Horchata auch der Kaffee ein typisches Weihnachtsgetränk ist? Auch in Chile gibt es an Weihnachten Kaffee, wenn auch nicht in der hier typischen Art und Weise. Die Chilenen trinken in diesen Tagen ein Getränk namens `Cola de Mono´, dieses basiert auf Kaffee und wird zusätzlich mit Milch, Schnaps, Zimt und Zucker angereichert.

Auch in Grönland spielt der Kaffee an Weihnachten eine wichtige Rolle. In einigen Dörfern ist es zum Beispiel Tradition, dass sich die Bewohner an diesen Tagen untereinander besuchen, Geschenke austauschen, gemeinsam Kuchen essen und Kaffee trinken.

Und habt ihr schon mal was von dem italienischen Caffé sospeso gehört?

Hinter dem italienischen Begriff steckt ein Brauch, der ursprünglich aus Sizilien stammt. Genauer gesagt aus der Küstenstadt Neapel. Ins Deutsche übersetzt bedeutet Caffé sospeso übrigens aufgeschobener Kaffee.

Die Bewohner von Neapel kaufen, wenn sie in ein Café gehen nicht nur einen Kaffee für sich selbst, sondern können auch einen „aufgeschobenen Kaffee“ dazu kaufen. Dieser wird dann an Bedürftige ausgeschenkt, die sich diesen sonst nicht leisten können. Der Kunde bezahlt also seinen eigenen Kaffee und dazu noch einen weiteren den er aber nicht trinkt, sondern spendet.

Vor allem zur Weihnachtszeit wird von diesem alten Brauch in Neapel noch immer Gebrauch gemacht. Diese Idee bzw. dieser Brauch beschränkt sich aber schon lange nicht mehr nur auf Neapel.

Weihnachtskaffee bei Henrys

Wir hier bei Henrys können auf einen leckeren Weihnachtskaffee in der Adventszeit, und auch an den Weihnachtstagen selbst, nicht verzichten. Ein guter Kaffee gehört für uns zum Wohlfühlen einfach dazu.

Deshalb gibt es bei uns auch dieses Jahr wieder den Henry’s Weihnachtskaffee.

Die Basis unseres Weihnachtskaffees bildet unsere Gourmet Kaffee Mischung. Diese Mischung besteht aus jeweils ca. 25 % Costa Rica SHB Dota Tarrazu-, ca. 25 % Guatemala Antigua Type Plantation Pampojila-, ca. 25 % Columbia Excelsior- und ca. 25 % Brasil Fazenda Lagoa Bohnen.

Extra für die Weihnachtszeit wird diese Mischung noch zusätzlich mit Zimt und Lebkuchenaroma angereichert. Dabei besticht diese Kaffeemischung, wie immer, durch ihre feine Säure, einen schönen Körper und ihre Würzigkeit.

Die Bohnen für diese Mischung sind selbstverständlich handverlesen und selbst geröstet, wie bei all unseren Kaffees.

Wenn auch für euch der Kaffee in der Advents- und Weihnachtszeit nicht fehlen darf, dann schaut doch mal bei uns im Henry’s Coffee World Online Shop vorbei und sichert euch unseren Weihnachtskaffee!

 

Quellen: Whychristmas.com, nytimes.com,